Viertes RepairCafé nach der Coronapause: Das „Neue Normal“…

Am Samstag, den 24. Oktober, findet das nächste RepairCafé in Germering statt. Da es wichtig ist, die Gesundheit der Besucher und Mitarbeiter zu schützen, wird es auch dieses Mal anders als gewohnt durchgeführt werden.
„Die wichtigste Veränderung ist, dass man beim nächsten Reparatursamstag das kaputte Gerät -nach vorheriger Anmeldung per Email- abliefert und anschließend wieder abholt“
Konkret heißt dies, dass jeder, der reparaturbedürftige Elektrogeräte, Kleidungsstücke, Fahrräder, Computer (nur Hardwaredefekte, keine Software/Betriebssystemprobleme) oder Holzgegenstände hat, sich im Vorfeld per Email, bis spätestens 23. Oktober, unter
repaircafe[at]germering.feg.de anmelden muss
.

Wichtig dabei ist, dass aus der Email klar hervorgeht:

  • Welches Gerät? (Hersteller, Typ)
  • Was ist defekt? (Dauerdefekt /sporadisch, plötzlicher Defekt/schleichend…)
  • Name und Telefonnummer des Besitzers (für eventuelle Rückfragen)

 Drucker und Smartphones können beim RepairCafé im Juli leider noch nicht wieder zum Laufen gebracht werden.

Wenn das Gerät repariert werden kann, bekommt man eine Bestätigungs-Email als Rückantwort. In diesem Fall bringt man es am 24. Oktober, zwischen 13:30 und 14:00 Uhr, zur Freien evangelischen Gemeinde am Bahnhofplatz 10 und holt es, hoffentlich funktionsfähig, zwischen 16:30 und 17:00 Uhr wieder ab. Das Mitarbeiterteam versucht in der Zwischenzeit sein Bestes zu geben, um Kaputtes zu reparieren, wodurch der Umwelt gedient, Nachhaltigkeit gefördert und Menschen glücklich gemacht werden.

„Es ist schade, dass wir den Cafébetrieb, der fester Bestandteil unserer Reparatursamstage ist und eine Plattform der Kommunikation und des Austauschs ist, noch nicht wiederaufnehmen können, aber da die Corona-Epidemie noch nicht besiegt ist und wir keine Menschen gefährden wollen, halten wir dies für erforderlich“, Gerhard Busch


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.